Public History Bremen Summer School 2022 – Transcribathon

13. - 17. Juni 2022

Im Rahmen einer Summer School veranstalten die Public History Bremen und Facts & Files Historisches Forschungsinstitut Berlin vom 13. bis 17. Juni 2022 einen mehrtägigen Transcribathon. Neben anderen Programmpunkten wie Impulsvorträgen und Exkursionen soll dabei vor allem die Transkription und Annotierung historischer Dokumente zur Geschichte der Familie Rosenak erfolgen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Leopold Rosenak Collections des Leo-Baeck-Instituts, sowie andere Sammlungen, die mit der Geschichte der Stadt Bremen verbunden sind. Dabei handelt es sich vor allem um Feldpostbriefe und -postkarten, Fotografien und Aufzeichnungen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs, die Teil des Crowd-Sourcing-Projekts Europeana 1914-1918 sind.

 

The Public History Bremen and Facts & Files – Historical Research Institute Berlin will jointly organize a Transcribathon event taking place from the 13th to 17th of June 2022, as part of the first Public History Bremen Summer School. During the week, historical documents relating to the history of the family Rosenak will be transcribed and annotated. The Leopold Rosenak collection of Leo Baeck institute will be of particular importance, as much as other collections which are deeply entangled with the history of the city Bremen. Those documents entail letters and postcards from the front, photographs and other documents from the time of the Great War and are part of the crowd sourcing project Europeana 1914-1918.


Public History Bremen Summer School 2022   |   13. - 17. Juni 2022   |   Transcribathon

13. bis 17. Juni 2022   |  GesamtprogrammTagesprogramm

Die hybride Veranstaltung am Montagvormittag mit Vorträgen von Moritz Hoffmann, Meirav Reuveny und Pavel Kats ist für alle Interessierten geöffnet.

Ein Porträt von Leopold Rosenak

Leopold Rosenak (1868-1923)

Leopold Rosenak war von 1896 bis zu seinem Tod im Jahr 1923 Rabbiner der Jüdischen Gemeinde in Bremen. Im Ersten Weltkrieg war er Feldrabbiner in Kaunas, Litauen. Als Rabbiner in Bremen kümmerte Rosenak sich insbesondere um ostjüdische Emigrant*innen, die auf ihrem Weg in die Neue Welt durch die Hansestadt kamen. Er selbst starb im Jahr 1923 auf der Rückfahrt von einer Amerikareise und wurde in Bremen beerdigt.

Leopold Rosenak hinterließ einen umfangreichen Nachlass, der in drei Sammlungen aufgeteilt und an zwei Standorten des Leo-Baeck-Instituts aufbewahrt wird.

Brief von Paul von Hindenburg an Rabbi Leopold Rosenak, 1921

Nachlass Leopold Rosenak: LBI Jerusalem

Aus der Zeit seiner Tätigkeit als Feldrabbiner in Litauen sind viele Zeugnisse erhalten, die Rosenaks Bemühungen für das Wohlergehen der ansässigen jüdischen Gemeinde belegen, deren Lebensmittelversorgung und Bildung ihm ein großes Anliegen war. In der in Jerusalem lagernden Sammlung sind darüber hinaus Dokumente enthalten, die Auskunft über Rosenaks Kampf gegen den Antisemitismus zu Beginn der 1920er-Jahre geben, sowie Beileidsbekundungen, Briefe, Zeitungsartikel und Redemanuskripte, die im Zusammenhang mit Rosenaks frühzeitigem Tod im Jahr 1923 stehen. Transcribe here

Brief von Erich Ludendorff an Rabbi Leopold Rosenak, 1921

Nachlass Leopold Rosenak: LBI New York

Seit der sogenannten Judenzählung kämpfte Leopold Rosenak gegen den immer stärker werdenden Antisemitismus. Er verfasste und sammelte Zeitungsartikel und Rundschreiben und korrespondierte außerdem mit wichtigen Persönlichkeiten der Weimarer Republik, unter anderem mit Erich Ludendorff und Paul von Hindenburg. Transcribe here

 

 

 

Auszug aus den Lebenserinnerungen von Bella Carlebach-Rosenak, 1957

Memoiren von Bella Carlebach-Rosenak

Von ihren Kindern und Enkelkindern angeregt, verfasste Leopold Rosenaks Witwe Bella Carlebach-Rosenak im Jahr 1957 ihre Memoiren. Sie beschreibt darin ihr Leben in der Zeit vom 24. November 1897 bis zum 24. November 1957. Damit hinterließ sie ein denkwürdiges Zeugnis für die bewegte Geschichte des deutschen Judentums in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und setzte dem Leben und Wirken ihres Mannes ein bedeutendes Denkmal. Transcribe here


Rosenak Sammlungen LBI New York und LBI Jerusalem

Story-151763
 
 
 
 

Leopold Rosenak Collection, Leo Baeck Institute New York, AR 1701


Story-151765
 
 
 
 

Leopold Rosenak Collection, Leo Baeck Institute Jerusalem, LBI JER 468


Story-151764
 
 
 
 

Bella Carlebach-Rosenak (1876-1957): Lebenserinnerungen, Leo Baeck Institute New York, ME 81


Feldpostsammlungen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs mit Bezug zu Bremen

Story-145510
 
 
 
 

Ernst Brennecke vom 213. Reserve-Infanterie-Regiment


Story-138248
 
 
 
 

Feldpost von Ernst Maaß


Story-144193
 
 
 
 

August Friedrich Albert Bode vom Infanterie-Regiment Bremen (1. Hanseatisches) Nr. 75


Story-143682
 
 
 
 

Pionier Hans Geerken aus Bremen


Story-145494
 
 
 
 

Landsturmmann Johann Willenbrock an der Westfront


Story-124970
 
 
 
 

Feldwebel Friedrich Schrader aus Lüneburg an der Westfront


Story-140903
 
 
 
 

Emil Ennebrocks Erinnerungen an die Kämpfe in der Nähe von Paris


Story-145451
 
 
 
 

Gustav Schraber schreibt aus Maurage


Story-127443
 
 
 
 

Brüder im Krieg - Briefwechsel zwischen Dirk | Gerhard | Friedrich | Rudolf und Lammert Jacobs


Story-143639
 
 
 
 

Feldpostkarten an Friedrich Ahrens


Story-144176
 
 
 
 

Musketier Christian Joseph Rautenhaus aus Bremen


Story-144141
 
 
 
 

Wilhelm Karl Streuer und sein Sohn Konrad im Krieg


Story-145492
 
 
 
 

Militärpass vom Unteroffizier Hermann Niedergesäß


Story-143638
 
 
 
 

Briefwechsel zum Schicksal des Johann Nordbruch


Story-145434
 
 
 
 

Heinrich Hoppe schreibt an Frau und Tochter


Story-145462
 
 
 
 

Bibel von Prof. Carl Albert Weber


Story-145460
 
 
 
 

Die Gebrüder Glander aus Bremen im Krieg


Story-138284
 
 
 
 

Wehrmann Ditrich Halthausen schreibt seiner Familie von der Westfront


Story-138276
 
 
 
 

Mitteilung vom Roten Kreuz Bremen Abteilung Liebesgaben


Story-138191
 
 
 
 

Feldpostkarte Gloria Viktoria


Feldpostsammlungen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs mit Bezug zum Baltikum

Story-140865
 
 
 
 

Militärpass des Unteroffiziers Hans Hümke


Story-140871
 
 
 
 

Unteroffizier Hans Hümke und sein Bruder Georg Hümke


Story-145513
 
 
 
 

Gebrüder Kipp aus Raesfeld im Krieg


Story-140821
 
 
 
 

Feldpostkarten Vilnius


Story-102030
 
 
 
 

Feldpostkartensammlung der Brüder Rönnau


Story-136590
 
 
 
 

Mein Ururgroßvater


Story-124939
 
 
 
 

Unteroffizier Fritz Schilling in Kybartai und an der Somme


Story-129220
 
 
 
 

Feldpost Jörg Glowiq.



Fortschritt

399,416

started
items

996,984

total
characters

Top Transcribers

  • 1

    Matthias Loeber

    390 Miles in this campaign

    97,145 Characters in this campaign | 319 Enrichments

  • 2

    Cinan Aktürk

    375 Miles in this campaign

    110,260 Characters in this campaign | 46 Enrichments

  • 3

    Sarah Bußmann

    286 Miles in this campaign

    71,748 Characters in this campaign | 198 Enrichments

  • 4

    Tomke Janssen

    267 Miles in this campaign

    71,380 Characters in this campaign | 146 Enrichments

  • 5

    Paul-Frederik Siemer

    232 Miles in this campaign

    70,301 Characters in this campaign | 5 Enrichments

  • Next


Fortschritt (13. - 17. Juni 2022)

399,416

started
items

822,402

total
characters

Top Transcribers (13. - 17. Juni 2022)

  • 1

    Matthias Loeber

    390 Miles in this campaign

    97,145 Characters in this campaign | 319 Enrichments

  • 2

    Cinan Aktürk

    375 Miles in this campaign

    110,260 Characters in this campaign | 46 Enrichments

  • 3

    Tomke Janssen

    267 Miles in this campaign

    71,380 Characters in this campaign | 146 Enrichments

  • 4

    Paul-Frederik Siemer

    232 Miles in this campaign

    70,301 Characters in this campaign | 5 Enrichments

  • 5

    Marie Zachger

    230 Miles in this campaign

    65,325 Characters in this campaign | 44 Enrichments

  • Next